• Slider Homeoffice

Auch deine Augen brauchen mal eine Auszeit. Sitzt du viel am Bildschirm? Brennen dir manchmal die Augen oder schmerzen Sie sogar? Oder hast du tagsüber einfach das Gefühl, dass deine Augen immer müder werden? Genau dafür zeige ich dir heute meine fünf Tipps, wie du deine Augen entspannen und wieder klar stehen kannst. 

5 Tipps für Augenentspannung nach Zeit am Bildschirm

Ein Großteil unseres modernen Lebens spielt sich vor Bildschirmen ab. Auf Arbeit sitzen wir am Computer, in der Bahn checken wir unsere Nachrichten auf dem Handy und zu Hause schauen wir uns Filme auf dem Tablet an. Natürlich hat das auch Auswirkungen auf unsere Augen. Ich bin mir sicher, ihr kennt alle dieses Müdigkeitsgefühl in den Augen, wenn man zu lange auf einen Bildschirm geschaut hat. Ich gebe dir heute fünf Tipps, wie du deine Augen in diesen Momenten entspannen kannst. 

1. Augen schließen.

Diese Übung ist einfach, aber effektiv. Weil unsere Augen den ganzen Tag auf den Bildschirm schauen, dürfen sie sich zwischendurch auch einfach mal entspannen. Schließt einfach mal die Augen und schaut euch nichts an. Genau wie jeder andere Muskel und unser Gehirn mögen unsere Augen zwischendurch einfach mal eine Pause.

2. Palmieren

Reibe dazu vorab deine Hände, sodass sie warm und trocken sind. Lasse dann deine Finger zusammen und schirme mit ihnen deine Augen ab. Das heißt, du deckelst deine Augen komplett zu und merkst, wie dunkel und schwarz das jetzt ist. Deine Pupillen werden jetzt weiter und dürfen sich somit so richtig entspannen. Wir wissen, dass unsere Augen es heutzutage sehr selten so dunkel haben, weil meistens gibt es immer irgendwo eine Lichtquelle. Nach der Übung solltest du deine Hände langsam wieder herunternehmen. Dann stellst du erstmal fest, wie hell es ist, aber das liegt auch daran, dass deine Pupillen gerade ganz weit sind. Gib ihnen einen Moment Zeit, sich wieder zu verschließen und kleiner zu werden. Dann fang langsam an zu blinzeln und öffne deine Augen wieder. Du merkst direkt, dass du ein bisschen klarer sehen kannst, wenn sich die Augen wieder eingestellt haben.

3. Akkommodation

Unser Körper ist ein Bewegungssystem und unsere Augen sind es genauso. Wenn du den ganzen Tag auf den Bildschirm schaust, hast du immer den gleichen Abstand, der sollte übrigens ungefähr 80 cm, also Armlänge, sein. Die Augen stellen die ganze Zeit auf dieser Entfernung scharf. Sie mögen aber auch Abwechslung. Das heißt, du solltest auch mal über den Bildschirm hinaus oder aus dem Fenster schauen, sodass deine Augen in die Ferne gucken. Das heißt, deine Augen müssen sich entsprechend der Entfernung anpassen. Wenn du deinen Augen zwischendurch immer wieder diese Abwechslung gibst, halten sie länger scharf, werden weniger müde und du kannst deine Augen einfach viel besser nutzen, als wenn du stundenlang immer nur auf die gleiche Entfernung schaust.

4. Augenmuskeln trainieren

Auch hier ist die Abwechslung wichtig. Stell dir eine große, liegende Acht vor und schaue ihr mit deinen Augen hinterher. Achte darauf, dass sich dein Kopf nicht bewegt. Sei vorsichtig, wenn du Kontaktlinsen trägst und mache die Bewegungen nicht zu groß, damit sie dir nicht herausfallen. Schließe danach noch einmal kurz die Augen und entspanne die Muskulatur.

5. Genug trinken

Ja, auch für die Augen ist Trinken wichtig. Gerade, wenn du den ganzen Tag am Computer sitzt, kann es sein, dass dein Auge nicht gut genug befeuchtet wird, weil sich die Augenlider nicht so oft schließen. Du brauchst also auch genug Flüssigkeit, damit genug Nährstoffe in die Augen transportiert werden. Wann hast du heute das letzte Mal getrunken? Am besten du trinkst gleich mal einen Schluck.

Welche Erfahrungen hast du mit Augenübungen?

Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Tipps Ideen geben, wie du deine Augen entspannen kannst. Falls du eine visuelle Hilfestellung für die Übungen brauchst, habe ich ein Video passend zu diesem Blogpost auf meinem YouTube-Kanal, in denen ich alle Übungen vormache. Weitere häufig auftretende Probleme bei viel Computerarbeit sind Rückenschmerzen und schlechte Körperhaltung. Auch hierzu habe ich einige Videos auf meine Kanal, ich empfehle dir „Schlechte Körperhaltung – Das kannst du tun!“ und „5 einfache Übungen gegen Rückenschmerzen für zu Hause“