• Slider Homeoffice

Abendroutine für mehr Energie

Manche Tage verlaufen einfach so, dass man sie am liebsten nicht so oft wiederholen möchte. Man kommt vielleicht unzufrieden von der Arbeit nach Hause oder irgendwas hat nicht so funktioniert, wie man das wollte. Man hatte tagsüber nicht so viel Energie wie man gerne gehabt hätte. Dennoch kannst Du den Tag positiv ausklingen lassen.

 

Den Tag positiv enden lassen

Mit einer Abendroutine für mehr Energie kann man den Tag positiv enden lassen. Ich verrate Dir, was mir oft hilft, gut und erholt in den Schlaf zu kommen. Dadurch kann man auch am nächsten Tag mit voller Energie in den Tag gehen:

Routine 1: Stell Dir die Frage, wie war der Tag

Stell Dir einfach jeden Tag abends bewusst die Frage „Wie war eigentlich der Tag?“. Oft kannst Du es ja einsortieren in:

  • War super
  • War eher in der Kategorie „geht so“
  • Dinge sind schiefgelaufen

Alle drei Antworten sind möglich. Nicht jeder Tag im Leben kann der großartigste Tag im Leben sein. Wenn er es heute nicht war, ist er es vielleicht morgen.

Routine 2: Wie viel hast Du getrunken?

Schau am Ende des Tages, wieviel Du tatsächlich den Tag über getrunken hast. Ausreichend Trinken ist wichtig. Indem Du bewusst darüber nachdenkst, wann Du heute was getrunken hast, machst Du Dir das nochmal bewusster und merkst ggf. auch schnell, wenn es zu wenig war.

Routine 3: Was beschäftigt Dich?

Mache Dir bewusst, was Dich aktuell beschäftigt. Wo grübelst Du drüber. Worüber denkst Du nach? Was geht nicht aus Deinem Kopf? Was beschäftigt Dich sehr? Was darfst Du am nächsten Tag auf keinen Fall vergessen?

Hier hilft es mir, die Dinge abends kurz aufzuschreiben. Schreib die Dinge kurz auf einen Block. Du wirst sehen: Du kannst Sie so schon mal nicht am nächsten Tag vergessen, aber ein zweiter Effekt ist viel wichtiger: Die Dinge sind aus Deinem Kopf raus: Weil Du weißt, dass Du das aufgeschrieben hast und so nicht vergessen kannst, kreisen die Gedanken nicht den ganzen Abend im Bett noch durch Deinen Kopf. So kannst Du besser entspannen.

Routine 4: Was war gut am Tag?

Der letzte Teil der vierteiligen Abendroutine ist der Wichtigste und sollte immer am Schluss der Routine stehen. Denke darüber nach, was heute am schönsten am Tag war. Was war gut am Tag? Wo warst Du erfolgreich? Was ist Dir heute gut gelungen? Wofür bist Du dankbar an diesem Tag? Versuche drei Dinge zu finden, die gut waren am Tag und führe Dir das nochmal vor Augen. Damit solltest Du den Tag enden lassen und Du wirst zufriedener in die Nacht gehen.

Hol Dir Deine ABENDroutine!

Eine ausführliche Zusammenfassung der Abendroutine für mehr Energie bekommst Du hier:

Hol Dir Deine ABENDroutine hier ab:

DEINE ABENDROUTINE

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.